• Thermografie

    PV-Anlagen optimieren und Einnahmeausfälle vermeiden

    mehr infos
  • Rehkitzrettung

    „Drohnen“ mit Infrarotkameras sind in der Lage Rehkitze im hohem Gras kenntlich zu machen.

    mehr infos
  • Schulungen

    für BOS, gewerbliche Kunden, oder Privatpersonen

    mehr infos
  • Die Technik

    Womit arbeiten wir eigentlich?

    mehr infos

Thermografie

Thermografie von PV-Anlagen

Eine PV-Anlage ist generell wartungsarm, jedoch nicht wartungsfrei. Dennoch sind bei ca. 80 % aller PV-Anlagen Thermische Auffälligkeiten zu erwarten.  Nicht alle dieser Auffälligkeiten sind auch gleich Fehler, aber aus kleinen Auffälligkeiten können sich im laufe des Betriebes schwerwiegende Fehler entwickeln. Diese Fehler/Defekte können zu signifikanten Ertragseinbußen und Folgeschäden, wie z.B. Störungen an elektrischen Bauteilen (Bypassdioden und Anschlussdioden) und Brandgefahren führen.

Dank unserer hochauflösenden und thermisch sehr empfindlichen Wärmebild-Kamera ist es möglich, schon kleine Fehler in einem Modul zu erkennen. Selbst bei großen PV-Anlagen hat unser Multikopter (PV-Drohne) den Vorteil, an ein einzelnes Modul heran fliegen zu können, um Nahaufnahmen festzuhalten. Dieses ist mit teuren und aufwendigen Gerüsten/Hebebühnen nicht ohne weiteren Aufwand möglich.

Rehkitzrettung

„Drohnen“ mit Infrarotkameras sind in der Lage Rehkitze im hohem Gras kenntlich zu machen.

Jährlich sterben zu viele Rehkitze den Mähtod, da sie durch ihren angeborenen “Drückinstinkt” regungslos auf ihrem Platz im hohen Gras verbleiben, wodurch sie zwar für Fressfeinde kaum zu finden, jedoch auch für Menschen nahezu unsichtbar sind.

Fliegende Erkennungssysteme in Form ferngesteuerter Multicopter (Drohnen) mit Infrarotkameras sind in der Lage Rehkitze im hohem Gras kenntlich zu machen und so dem sicheren Mähtod zu entkommen.


Seit 2015 bieten wir von PVDrohne aus Garrel diesen Service für 10€ pro ha an.

OM-online über Rehkitzrettung

Um Rehkitze und Gelege vor Mähmaschinen zu retten, setzen die Jäger inzwischen High-Tech ein. Drohnen können Wiesen millimetergenau absuchen.

Schulungen

für BOS, gewerbliche Kunden, oder Privatpersonen

Schulungen von Theorie bis zur Praxis.


Genehmigte Betriebs- und  Prüfungsstätte für den Kenntisnachweis gemäß §21d der LuftVO der anerkannten Stelle UAVDACH-Services UG – DE.AST.001

Die Technik

Womit arbeiten wir eigentlich?

Der Multicopter

Aktuell nutzen wir neben kleineren Drohnen wie z.B. der DJI Mavic Air 2, hauptsächlich die DJI Matrice 210 (rechts im Bild).

Die Kamera – Zenmuse XT2

Sichtkamera:
1/1.7” CMOS – Effektive Pixel: 12 M
4K UltraHD: 3840×2160 29,97p
Full-HD: 1920×1080 29,97p

Wärmebildkamera:
Ungekühltes VOx Mikrobolometer
640×512 Pixel
Ca. 60m Erkennungsflughöhe (bei große eines Rehkitz)

Kontaktieren Sie uns

    Markus Hedemann

    0172 / 52 83 480

    info@pvdrohne.de

    ANSCHRIFT:
    Luisenstr. 12
    49681 Garrel
    Deutschland